Kunststation im Bunker k101

Kunststation im Bunker k101 –

Körnerstr. 101 – Köln/Ehrenfeld

Vom 6. Mai 2020 – 15. Mai 2020

 

www.bunkerk101.de

Jennifer Wirth 24



Kreative aus allen Bereichen geben mit jeweils 1 Werk in Bildern, Objekten, Skulpturen und leuchtenden Installationen einen ersten Einblick in ihr Schaffen und zeigen die Vielfalt der Szene.

Mit der KUNSTSTATION kann man in die Welt Ehrenfelder Kunstschaffender und die ihrer GastkünstlerInnen an einem zentralen Ort schon einmal hinein schnuppern.

Nachhaltige Eindrücke, Notizen, Gedanken für den Spaziergang zur Kunstroute-Ehrenfeld, spezielles Interesse an einem Atelier, das man sonst nicht besucht hätte, weil nicht auf dem Weg oder an der Pheripherie gelegen … die KUNSTSTATION erschließt Vieles !

 



Vernissage:

Mittwoch 06.Mai 2020 – 18:00 Uhr

 



 

08.Mai 2020 18:00

19:30 – „Die Zigeuner kommen… Mit Musik und Poesie ….

Ein poetisches Konzert zum 75. Jahrestag des Kriegsendes und dem Tag der Befreiung.

Markus Reinhardt
Krystiane Vajda
Rudi Rumstajn

präsentieren Poesie und Musik der Zigeuner, deren Leben und Kultur unter dem NS-Regime ausgerottet werden sollte. Die ausgewählten Kompositionen und Gedichte stammen zum Teil von Holocaust-Überlebenden, die von Krystiane Vajda und Markus Reinhardt in einem gemeinsamen Projekt, mit dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, interviewt worden sind. Ein besonderes Merkmal dieser Kultur ist, dass trotz des großen Schmerzes eine wahnsinnige Lebensfreude bewahrt worden ist. Die Akteure spannen virtuos einen Bogen zwischen diesen beiden Polen.

GeigervorSoldaten
www.krystiane-vajda.de
www.markus-reinhardt-ensemble.de
http://marodrom.de




Samstag 09.Mai 2020 12:00 – 20:00 und

Sonntag 10.Mai 12:00 – 18:00

Kunstroute Ehrenfeld im bunkerk101

 



 

Mittwoch 13.Mai – Nachlese – Einladung für alle teilnehmenden Künstlern der Kunstroute Ehrenfeld 2020 und Freunde – Geschlossene Veranstaltung  – 18:00

Um 20:00 spielt TrAFIKy:

https://www.christianhinz.fr/trafiky/

TrAFIKy is a total work of art involving sound, text and emotion: indescriptible.

Deep, dreamy, amazing, absurd, it speaks particularly to daydreamers, philosophers and bohemians.    TrAFIKy… Hard Folk, Poetica Absurde !

 

Jan Henin is songwriter and freelance artist

TrAFIKy plays regularly own compositions. Sometimes we use literature of Federico Garcia Lorca, Pablo Neruda, Idea Vilariño, Walter Benjamin and others. Our songs are in french, spanish, german, english and czech.

 

image



Finissage – 15.05.2020 – 18:00

Um 20:00 spielen Frau Lindblom und Herr Koch – Chansons Noir – Livekonzert

 

 

Alle Veranstaltungen – Eintritt Frei!

 




KRE20_Plakat_DinA2-A5_FINAL.indd