Was sind die Vorzüge und die Zusammensetzung der Anti-Aging-Creme?

Mit zunehmendem Alter bilden sich am Körper Falten. Der Körper verliert mit der Zeit an Elastizität, Festigkeit und Ausstrahlung und zeigt Anzeichen des Alterns. Aus diesem Grund ist es dringend notwendig, eine Anti-Aging-Creme zu verwenden, um den Körper zu verjüngen und das Auftreten der Zeichen der Hautalterung zu verzögern. Doch was sind die Vorteile einer Anti-Aging-Creme? Woraus besteht es? Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr.
 

Wiederherstellung der Vitalität der Haut

Anti-Ageing-Creme ist ein kosmetisches Produkt, das hilft, Falten zu reduzieren oder zu beseitigen. Find Sie hier mehr darüber. Sie verleiht dem Teint mehr Strahlkraft und entfernt unschöne Pigmentierungen. Es hilft auch, die Elastizität der Haut wiederherzustellen, trotz des unerbittlichen Drucks der Zeit, des Stresses, der Umweltverschmutzung und des schlechten Wetters, d.h. der Herausforderungen, denen sich die Kosmetiklabors stellen müssen. Sie dient der Vorbeugung, aber auch der Reparatur. Darüber hinaus sorgt die Anti-Aging-Creme für eine gute Feuchtigkeitsversorgung der Haut. Dies gewährleistet optimale mechanische Eigenschaften: Elastizität und Festigkeit dank der pflanzlichen Öle. Die Hydratation entlastet die Epidermis und verleiht der Haut Geschmeidigkeit und Komfort. Die feuchtigkeitsspendende Anti-Ageing-Creme hilft, die Haut zu schützen oder zu reparieren und die Zellerneuerung zu beschleunigen. Dank ihrer Wirkstoffe fördert sie die Mikrozirkulation des Blutes, was die Ausstrahlung des Teints verbessert und zu einer gleichmäßigen Hautzunahme, einer gleichmäßigen Textur und einer homogenen Farbe führt.
 

Die Wirkstoffe der Anti-Ageing-Creme

Die Anti-Ageing-Creme enthält leistungsstarke Wirkstoffe, die sowohl auf die Reparatur als auch auf die Hydratation der Haut einwirken. Diese Wirkstoffe sind Hyaluronsäure, Kollagen, Harnstoff oder Glycerin, Antioxidantien, Retinol, Glykolsäure und Sonnenschutzmittel oder -filter. Die Anti-Ageing-Creme ist reich an Hyaluronsäure, einer körpereigenen Säure, deren Produktion mit zunehmendem Alter abnimmt. Darüber hinaus verleihen Kollagen, Harnstoff und Glycerin der Haut eine feuchtigkeitsspendende Wirkung. Antioxidantien, wie die Vitamine C und E, schützen die Haut vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikale und äußerer Einflüsse. Retinol stimuliert die Zellerneuerung und die Kollagenproduktion. Glykolsäure schließlich glättet die Oberflächenschichten der Haut und regt die Produktion von Kollagen und Hyaluronsäure an. 

Lesen Sie mehr:   Wie verdient E. Sport sein Geld?